Lernentwicklungs-gespräche - Mönauschule Erlangen

Direkt zum Seiteninhalt

Lernentwicklungsgespräche

Die Lernentwicklungsgespräche eröffnen große Chancen, ein neues Verständnis von Leistung zu etablieren. Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich selbst einzuschätzen, erhalten im Gespräch mit der Lehrkraft eine individuelle Rückmeldung und entwickeln gemeinsam mit ihr persönliche Lernziele.

Im Vorfeld zu diesem Gespräch erhalten die Kinder den Lernentwicklungsbogen, den sie ausfüllen. Anschließend füllt die Lehrkraft im gleichen Bogen die zweite Tabellenhälfte im Vorfeld aus. In der Zusammenschau beider Tabellen können dann im Gespräch verschiedene Punkte angesprochen werden. Am Ende des Gesprächs werden bei Bedarf Zielvereinbarungen getroffen. Der Bogen wird von Lehrkraft, Erziehungsberechtigten und Kind abschließend unterschrieben. Am eigentlichen Zeugnistag wird der Bogen dem Kind mit nach Hause gegeben.

Das Lerngespräch bietet viele Vorteile:

  • Alle am Lernprozess Beteiligten (Kinder, Eltern, Klassenlehrer) sind beim Gespräch anwesend.
  • Das Lerngespräch wird aktiv vor allem von Lehrer und Schüler geführt, die Eltern sind in der Rolle als Zuhörer anwesend.
  • Das Gespräch findet in einer angenehmen, lockeren Atmosphäre statt und dauert ca. 25-30 Minuten
  • Es handelt sich um ein stärkenorientiertes Gespräch, das die Kinder motivieren soll.
  • Der Lern- und Leistungsstand wird für alle verständlich erläutert.
  • Stärken und Schwächen der Lernentwicklung werden angesprochen, gemeinsam beraten und Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

Wir haben im Frühjahr 2020 eine Elternbefragung zu den letzten Lernentwicklungsgesprächen durchgeführt. Das Ergebnis zeigt, dass diese Gespräche von Seiten der Eltern überwiegend als gut organisiert und gewinnbringend empfunden wurden.
Insgesamt sind 80 Fragebögen ausgewertet worden. Die Antworten verteilen sich wie folgt:





Zurück zum Seiteninhalt